Rahmen mit Vergoldungen, Farbfassung oder Schellackpolitur

Das Gemälde und der Zierrahmen nach der Restaurierung mit der sichtbar gemachten originalen Vergoldung.

Ein Bilderrahmen ist untrennbar mit dem Gemälde verbunden und oftmals noch im Original erhalten. Schäden, wie fehlende Ornament- und Profilteile, Fehlstellen in der Farbschicht oder in der Vergoldung sowie gedunkelte Retuschen wirken sich daher störend auf die Betrachtung des gerahmten Bildes aus.
An Rahmen, ob mit Profilleisten, aufwendigen Stuckornamenten oder Schnitzereien, mit Vergoldungen, farbigen Fassungen oder mit einer Schellackpolitur versehen sind ähnliche Schäden wie an den gefassten Holzobjekten festzustellen.

Mit konservatorischen und restauratorischen Maßnahmen kann der Rahmen erhalten und stabilisiert sowie seine ästhetische Wirkung verbessert werden.

Folgende konservatorische Maßnahmen können von mir an ihrem Rahmen ausgeführt werden:

• Festigung der Malschicht
• Holzfestigung
• Behandlung bei Befall durch Holzschädlinge
• Neuverleimung von gelockerten Profilteilen, offener Gehrung
• Oberflächenreinigung

Vergoldeter Zierrahmen, rechte untere Ecke mit fehlenden Ornamenten
Vergoldeter Zierrahmen, rechte untere Ecke mit fehlenden Ornamenten
Vergoldeter Zierrahmen nach der Restaurierung
Vergoldeter Zierrahmen, rechte untere Ecke mit ergänzten und vergoldeten Ornamenten

Folgende restauratorische Maßnahmen können von mir an ihrem Rahmen ausgeführt werden:

• Abtragen von gedunkelten Überzügen
• Abnahme von gedunkelten Übermalungen, meist korrodierten Bronzierungen
• Kittung von Fehlstellen innerhalb der Malschicht
• Ergänzung von fehlenden Zierleisten
• plastische Ergänzung fehlender Ornamentteile
• Retusche
• Anwendung verschiedener Vergoldungstechniken (Polimentvergoldung und Ölvergoldung)
• Neuanfertigungen