Rahmen

Vergoldeter Zierrahmen

Der Zierrahmen vor der Restaurierung mit verloren gegangenem Eckornamenten, fehlenden Ornamentapplikationen und Fehlstellen in der Fassung.
Der Zierrahmen aus dem LWL- Museum für Kunst und Kultur, Münster vor der Restaurierung.

Datierung: Anfang 19. Jhd.
Maße: Höhe 209,5 cm, Breite 169 cm, Tiefe 5,5 cm
Material: Trägermaterial: Nadelholz, applizierte Gipsornamente Fassung: Kreidegrundierung, Ölvergoldung
Eigentümer: LWL- Museum für Kunst und Kultur, Westfälisches Landesmuseum, Münster

Der Zierrahmen, dem kein Gemälde aus dem Sammlungsbestand zugeordnet ist, soll dem Gemälde “Die drei Grazien als Verkörperung der Jahreszeiten” von Dirck de Quade van Ravensteyn ( 16. Jh.) angepasst sowie konserviert und restauriert werden.

Schäden
Alle Eckverbindungen sind gelockert. Ornamentapplikationen und Fassungpartien sind auf dem gesamten Rahmen abgehoben oder weisen großflächige Fehlstellen auf. Die vier Eckornamente sind fast vollständig verloren gegangen. Die Vergoldung ist partiell durchgerieben. Auf der Oberfläche hat sich Schmutz und Staub abgelagert.

Der vergoldete Zierrahmen nach der Konservierung, Restaurierung und Einkürzung. 
Die gelockerten Fassungs- und Ornamentapplikationen sind gefestigt.  Der obere und untere Rahmenschenkel ist an zwei Schnittstellen zwischen dem Mittel- und dem Eckornament eingekürzt. Fehlstellen sind gekittet und fehlende Ornamente plastisch ergänzt und neu vergoldet.
Der Zierrahmen aus dem LWL- Museum für Kunst und Kultur, Münster nach der Restaurierung. Fehlende Ornamentapplikationen und Fassungsbereiche sind ergänzt. Der Rahmen ist dem Maß des neu einzurahmenden Gemäldes angepasst.

Maßnahmen

  • Bestandsuntersuchung
  • Schadenskartierung
  • Festigung gelockerter Fassungspartien und Ornamentapplikationen
  • Trennung von drei Eckverbindungen (die Eckverbindung mit der am besten erhaltenen Ornamentapplikation wird belassen)
  • Anpassung des Zierrahmen auf das neue Gemäldemaß durch Verbreitern der Falz und Einkürzen der oberen und unteren Rahmenschenkel an 2 Schnittstellen zwischen dem Mittel- und dem Eckornament)
  • Verleimung der Schnittstellen und der Eckverbindungen
  • Herstellung eines Holzträgerrahmens zur Stabilisierung
  • Oberflächenreinigung
  • Plastische Ergänzung fehlender Ornamentapplikationen und Fassungsbereiche
  • Ölvergoldung
  • Patinierung der Ergänzungen
  • Schutzüberzug
  • Erstellung einer Dokumentation

Die rechte untere Ecke des Zierrahmen vor der Restaurierung mit verloren gegangenem Eckornament und Fehlstellen in der Fassung.
Fehlendes Eckornament in der rechten unteren Rahmenecke
Die rechte untere Ecke des Zierrahmen während der Restaurierung mit den  Kittungen und plastischen Ergänzungen.
Plastische Ergänzung des Eckornamentes
Die rechte untere Ecke des Zierrahmen nach der Restaurierung mit den vergoldeten und patinierten Kittungen und plastischen Ergänzungen.
Rechte untere Rahmenecke im Endzustand

Vergoldeter Zierrahmen des Gemäldes "Jugend am Spiel" von Johann Sperl

Zierrahmen des Gemäldes von Johann Sperl vor der Restaurierung. Der gesamte Rahmen ist  mit Goldbronze übermalt und weist grob ausgeführte Kittungen von Feghlstellen auf. Ziel der Restaurierung ist die Wiederherstellung der ursprünglichen Wirkung.

Datierung: Ende 19. Jhd.
Maße: Höhe 47,5 cm, Breite 55 cm
Material: Nadelholz, Gipsapplikationen, Ölvergoldung, Polimentvergoldung auf schwarzem und gelbem Bolus

Schäden
Am Rahmen sind alte Restaurierungsmaßnahmen erkennbar, die optisch störend wirken. Verloren gegangene Ornamente und Profile sind grob nachmodelliert. Der gesamte Rahmen ist mit Golzbronze überfasst.
Nach der Abnahme der Überfassung kommt die originale Vergoldung zum Vorschein. Vor allem die Profile und erhabenen Verzierungspartien sind bis auf den schwarzen Bolus oder die Grundierung durchrieben.

Maßnahmen

  • Bestandsuntersuchung
  • Schadenskartierung
  • Festigung der gelockerten Fassungs- und Ornamentbereiche
  • Verleimung der gelösten Eckverbindungen
  • Abnahme der Überfassung
  • Abnahme der Kittungen
  • Plastische Ergänzung fehlender Ornamentapplikationen und Fassungsbereiche
  • Ölvergoldung der inneren Profilleiste
  • Patinierung der Ergänzungen
  • Schutzüberzug
  • Erstellung einer Dokumentation

Auch das dazugehörige Gemälde wurde konserviert und restauriert.

Der Zierrahmen des Gemäldes von Johann Sperl, Jugend am Spiel nach der Reinigung und Kittung der Fehlstellen. Die durchriebene originale Vergoldung wird sichtbar.
Zierrahmen nach der Abnahme der Überfassung und Kittung der Fehlstellen. Durchreibungen der Originalvergoldung, vor allem an der Innenleiste werden sichtbar.
Zierrahmen und Gemälde nach der Konservierung und Restaurierung
Zierrahmen und Gemälde nach der Konservierung und Restaurierung. Die ursprüngliche Vergoldung des Zierrahmens ist wieder sichtbar.

Vergoldeter Spiegelrahmen

Vergoldeter Zierrahmen im Vor- und Endzustand
Vergoldeter Zierrahmen im vor und nach der Ergänzung und Vergoldung der Fehlstellen

Datierung: Anfang 19. Jhd.
Maße: Höhe 130 cm, Breite 77 cm
Material: Holz, Stuckgips, Polimentvergoldung und Polimentversilberung mit Goldlack
Eigentümer: Privatbesitz

Schäden
Stuckornamente an den Ecken und im oberen Abschluss sind stellenweise abgebrochen und verlorengegangen. Die Vergoldung ist partiell durchgerieben. Die Oberfläche ist verschmutzt und verstaubt.

Maßnahmen

  • Festigung
  • Oberflächenreinigung
  • plastische Ergänzung fehlender Ornamentteile
  • Kittung und Retusche der Fehlstellen
  • Polimentvergoldung


Zierrahmen von Damenporträt

Damenporträt mit Zierrahmen im Vorzustand
Damenporträt mit Zierrahmen im Vorzustand

Material: Holz, Schlagmetall
Maße: 69 cm x 56 cm
Eigentümer: Privatbesitz

Schäden
Der Rahmen besteht aus dünnen Zierleisten, die für die Rahmung des Leinwandgemäldes unzureichend sind und auch die Ursache für den Sturz darstellen. Die Leisten sind partiell gebrochen und stellenweise sind Profilierungen abgebrochen. Die Zierleisten sollen in einen neuen Rahmen mit intergiert werden.


Damenporträt und Zierrahmen nach der Restaurierung. Der Riss ist verschweißt und gekittet. Die Zierleisten sind in einen neu angefertigten Rahmen integriert.
Damenporträt mit Zierrahmen nach der Konservierung und Restaurierung

Maßnahmen

  • Oberflächenreinigung
  • Kittung und Retusche
  • Herstellung eines neuen Rahmens unter Verwendung der bisherigen Zierleisten
  • Beizen und Schellackpolitur der neuen Rahmenleisten

Auch das dazugehörige Gemälde wurde konserviert und restauriert.


Bilderrahmen mit Klavierlack

Bilderrahmen mit Klavierlack im Vorzustand mit Fehlstellenund Durchreibungen
Bilderrahmen mit Klavierlack, Ecke oben rechts im Vorzustand mit Fehlstellen und Durchreibungen

Maße: 127 cm x 107 cm
Material: Holz, Klavierlack
Eigentümer: Privatbesitz

Schäden
Der Rahmen weist gelockerte, fehlende und durchriebene Fassungspartien auf.

Maßnahmen

  • Festigung der gelockerten Partien
  • Oberflächenreinigung
  • Kittung und Retusche der Fehlstellen
  • Schellackpolitur

Die Fehlstellen wurden gekittet, retuschiert und mit einer Schellackpolitur versehenn
Bilderrahmen mit Klavierlack, Ecke oben rechts im Endzustand