Untersuchung

Vor Beginn einer Konservierung und Restaurierung sind technologische und maltechnische Untersuchungen zur Herstellungstechnik, zum Aufbau und den verwendeten Materialien notwendig.
Bei der Bestandsuntersuchung werden der Erhaltungszustand und die entstandenen Schäden genau erforscht und gegebenenfalls eine Schadenskartierung angefertigt. Die Objekt- und Restaurierungsgeschichte, die Ikonographie und eine kunsthistorische Einordnung sind oftmals auch Teil der im Vorhinein zusammengetragenen Informationen zum Objekt.

Die Kenntnis der Herstellungstechnik, der Schadensursachen und der Objekt- und Restaurierungsgeschichte ermöglicht eine optimale Materialauswahl und die Durchführung geeigneter Konservierungs- und Restaurierungsmaßnahmen.

Detailreich geschnitzte und sehr malerisch herausgearbeutete Augen am Nikolausaltarretabel aus Uelzen, jetzt  im Landesmuseum Hannover (um 1510-20)
Detailreich geschnitzes und malerisch herausgearbeitetes Auge der Nikolausfigur des Nikolausaltarretabel aus Uelzen (um 1510-20), jetzt im Landesmuseum Hannover
Anschliff einer Fassungsprobe bei 200- facher Vergrößerung.
Anschliff einer Fassungsprobe bei 200- facher Vergrößerung. Die Probe stammt von der Dornenkrone aus der Kreuzigungsgruppe in Bülkau (Anfang 16. Jhd.)